Rennradtour Banska Vrata 1.085m, Kroatien

Novi Vinodolski – Banska Vrata

Nach der Tour auf den Vojak, fiel der Wetterbericht für den nächsten Tag sehr ernüchternd aus. Regen war im Anmarsch und so musste schnell ein anderer Plan her. Schließlich kam ich nach Kroatien, damit meine Rennsemmel Meeresluft schnuppern darf und nicht im Regen absäuft. Zum Glück wusste ich zu diesem Zeitpunkt noch nicht, dass genau das eintreten wird…

Dank meines zweibeinigen Ruhepols wurde schnell ein anderer zu bezwingender Berg gefunden – Banska Vrata hieß das Ziel. Die Rennsemmel verstauten wir im Auto und P.S ließ mich in Novi Vinodolski aus dem warmen, gemütlichen und vor allem trockenen Auto. Ich ließ mir den Spaß auch nicht durch die immer dicker werdenden Wolken vermiesen und auch als ich wenig später die ersten Tropfen spürte, dachte ich mir, dass so ein paar Tropfen ja wirklich niemanden umbringen würden.

Aus den paar  Tropfen wurde wenig später ein Regenguss und es schüttete wenige Minuten später wie aus Kübeln. Ich war noch immer hochmotiviert, zog mich schnell an (eine dünne Windjacke – denn nass war ich ja schon) und quälte mich hinauf auf die Banska Vrata. Treten hält warm, so meine Devise und schließlich erreichte ich patschnass die Passhöhe. P.S. ließ es sich nicht nehmen mich aus dem warmen Auto (nicht mal ausgestiegen ist er!) zu fotografieren und mir mitzuteilen, dass es 3 Grad hätte. Nachdem ich von ihm noch eine Jacke bekam, machte ich mich bereit für die Abfahrt. Eine wirklich kluge Entscheidung, denn gibt es etwas schöneres, als bei 3 Grad patschnass auf der Passhöhe zu frieren und danach abuzfahren? Ja, ein warmes Auto, aber da ich ein richtiger Sturkopf bin fuhr ich selbst ab, denn Bewegung hält ja bekanntlich warm. Als ich bei der Abfahrt so zu zittern begann (mir war in meinem ganzen Leben noch nie so kalt und ich war doch schon öfters auf Wanderungen in den Bergen unterwegs) und mir dachte, jeden Moment die Kontrolle über meine Rennsemmel zu verlieren, blieb ich kurz vor Novi Vinodolksi stehen und fühlte mich wie ein Pinguin. Watschelnd und zitternd bat ich P.S.  mir die Rennsemmel abzunehmen und mir aus meiner Kleidung zu helfen. Ich hatte zu dem Zeitpunkt absolut kein Gefühl mehr in den Händen und war zu fast nichts mehr fähig. Sprechen ging noch ganz gut, alles andere war eingefroren 😉 .

 

 Beginn der Radtour in Kroatien, Banska Vrata.

 

 

 

 

 

 

Please follow and like us:

2 Kommentare bei „Rennradtour Banska Vrata 1.085m, Kroatien“

  1. ….du bist wirklich die härteste….bei dem Wetter wäre ich niemals mit dem Rad runter gefahren…vor allem wenn da ein warmes Auto steht!!! :)))

    1. danke lieber Peter. auf alle fälle stärkte es mein immunsystem ;-). lg

Schreibe einen Kommentar

52 + = 56