Rennradtour Col d’Agnel 2.744m, Frankreich

Allez, allez!!!

Tag zwei im Radsporthimmel! Col d’Agnel hieß unser Ziel am Tag zwei in Frankreich. Und dass das Auto beladen die größte Herausforderung werde würde, das hätten wir uns wohl nicht gedacht….

Der dritthöchste Pass der Alpen ist ein wahrer Geheimtipp und mein persönliches Highlight der Rennradtouren in Frankreich. Die Anreise zum „Start“ erfolgte mit unserem super bequemen und vor allem geräumigen Auto. Wer uns und unser kleines Auto kennt, weiß, dass wir wahre Packgenies sind, aber das sperrige E-Bike von P.S. und meine Rennsemmel gemeinsam darin zu verstauen, ja das war eine wahre Meisterleistung 🙂

Die Räder ausgepackt starteten wir in Ville Vieille bei Kaiserwetter. Wie immer fuhr ich mein Tempo und P.S. fuhr meist hinter mir, oder machte irgendwo gemütlich eine Pause. Mit seinem E-Motor brauste er dann manchmal vorbei, um von mir Fotos zu schießen. Die Landschaft war einfach nur traumhaft schön! Blühende Blumen, Kühe, sehr wenig Verkehr und ein Café, das mitten in einer Wiese stand, waren die Highlights dieser Klettertour. Die letzten Kehren bis zum Gipfel genoss ich sehr, denn egal wen man überholte, jeder hatte ein freundliches ‚Bonjour und Bravo‘ auf den Lippen.

 

 

 

  

 

 

 

 

 

Please follow and like us:

Ein Kommentar bei „Rennradtour Col d’Agnel 2.744m, Frankreich“

  1. Ein Super-Bericht und wunderschöne Bilder. Gratulation. Weiter so.

Schreibe einen Kommentar

85 − = 83