Rennradtour Timmelsjoch 2.509m, Tirol

Auffahrt auf das Timmelsjoch mit dem Rennrad von Soelden.

Sölden – Timmelsjoch – Sölden

Ich wäre ja nicht die Wüde Henn, wenn ich nicht gleich zwei Tage nach dem Stilfserjoch meinen nächsten Pass in Angriff genommen hätte.

Dazu muss ich auch sagen, dass dies eine wirklich spontane Idee von meinen treuen Begleitern war,  zumindest von dem einen der sprechen kann 😉 . Felix sehnte sich nach der guten Bergluft und P.S. wollte mich mal wieder quälen sehen…

So wurde meine geliebte Rennsemmel in Sölden ausgeladen und ich durfte schon einmal Ötztaler Luft schnuppern. Zu diesem Zeitpunkt wusste ich noch nicht, was mich ein Jahr später erwarten würde. Aber dazu später mehr….

Der Start in Sölden war, wie könnte es anders sein, ein bisschen frisch. Aber keine Sorge, spätestens nach dem Ortsende von Sölden wurde mir auch gleich wieder warm und mein gekauftes Stilfserjochtrikot kam zum Vorschein 🙂 .

Das Timmelsjoch – mmmhh, ja was soll ich sagen. Nach der Mautstelle gibt es ein kurzes Gefälle und ich sagte zu mir „Ok, wo ist jetzt die Passhöhe?“ Darauf folgte ein Flachstück, das kontinuierlich steigt. Suuuuuper! An diesem Tag war es auch sehr schwül und diese für mich endlos erscheinende Gerade machte mir zu schaffen. Zu diesem Zeitpunkt war mir das Timmelsjoch absolut nicht sympathisch. Als ich aus der Ferne die Kehren entdeckte, schlug mein Herz gleich wieder höher. Ja genau das macht mir Spaß, wenn sich der Asphalt so schön hinauf schlängelt. Oben angekommen gab es eine kleine Klettereinlage und die Passtafel wurde freudig und erleichtert umarmt.

 

Rennradtour auf das Timmelsjoch in Tirol.

 

 

Meine treuen Begleiter warteten freudig auf mich und nach einer kurzen Abfahrt Richtung St. Leonhard kehrten wir bei der Speckhütte ein.

Gestärkt ging es wieder retour nach Sölden und die Wüde Henn war wieder um eine Erfahrung reicher.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

− 5 = 1