Rennradtour Kaunertaler Gletscherstraße, 2 750m Tirol

Nach dem Ausflug aufs Stelvio gab es nach einem ruhigeren Tag, den ich mit Anton aus Tirol verbringen durfte, ein absolutes Highlight – die Kaunertaler Gletscherstraße.


Hampi, der Appenzeller, und ich verabredeten uns ziemlich spontan in Nauders.  Gemeinsam fuhren wir mit dem Auto zum Startpunkt unserer Rennradtour nach Prutz und freuten uns sehr, bei strahlend blauem Himmel gemeinsam klettern zu dürfen. Vorbei an der Mautstelle, wurde die Landschaft immer spektakulärer und mir wurde sofort klar, warum die Kaunertaler Gletscherstraße zu den schönsten Hochgebirgsstraßen der Alpen zählt.  Vorbei am Gepatsch Stausee klettert man 29 Kehren lang hinauf auf den Weißseeferner Gletscher (2 750m). Die Landschaft ist extrem abwechslungsreich und nach jeder Kehre verbirgt sich ein anderes Naturschauspiel. Ich durfte bereits  einige Klettereien mit meiner Rennsemmel erleben, aber ich bin immer wieder fasziniert davon, wie wunderschön und facettenreich Österreich ist.

Die letzten Kehren waren geschafft und als Belohnung gab es einen wunderbaren Nachmittag auf der Terrasse des Bergrestaurants. Wir ließen uns die Sonne ins Gesicht scheinen und starteten tiefenentstpannt in die Abfahrt nach Prutz. Apropos tiefenentspannt, bei der Abfahrt standen plötzlich Kühe auf der Straße, das erinnerte mich wiederum an meinen allersten Pass, das Kühtai.

Extrem happy und voll gepackt mit tausend Eindrücken und Erlebnissen, verstauten wir unsere Rennräder in  Prutz im Auto und düsten heim nach Nauders. Die Tage in Nauders waren ganz besonders und ich kann mich sehr glücklich schätzen, das für mich beste Hobby ausüben zu dürfen und die Freiheit auf zwei Rädern zu erleben. In diesem Sinne ride on und collect moments, not things :-).

 

 

   

   

  

 

 

 

Please follow and like us:

Ein Kommentar bei „Rennradtour Kaunertaler Gletscherstraße, 2 750m Tirol“

  1. Gerhard Kern sagt: Antworten

    Wieder ein sehr interessanter Bericht. Zur Leistung: Chapeau!

Schreibe einen Kommentar

81 − = 72